Man sieht eine römische Rüstung und ein Bücherregal

© Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V.

Auf den Spuren der Römer in Mittelhessen

17.04.2023

Der Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V. konzentriert sich seit Beendigung der Ausgrabungen im Jahr 2009 darauf, die einzige bisher nachgewiesene zivile römische Stadtgründung vor mehr als 2.000 Jahren im damaligen „Germanien“ zu präsentieren und darüber zu informieren.
So wurden die Originalfundamente des Römischen Forums durch einen Nachbau erlebbar gemacht und die aufgestellte Reiterstatue lässt die Bedeutung dieses Ortes bewusstwerden.
Wir sprechen mit Geschäftsführer Rainer Grabowski.

Was erwartet die Besucher?
Mit dem neuen Besucherzentrum direkt am ehemaligen Ausgrabungsgelände kann der Förderverein seine Gäste noch besser informieren. Der Standort des Gebäudes erlaubt einen großartigen Überblick über die circa acht Hektar große Fläche. Im Haus werden zahlreiche Fundstücke, Repliken und Informationstafeln sowie die umfangreiche Bibliothek des Vereins präsentiert. In Führungen werden das friedliche Zusammenleben von Germanen und Römern betont sowie historische Zusammenhänge erläutert.

Haben Sie auch spezielle Angebote für Kinder?
Unsere Kindergruppe, die „RöMinis“, trifft sich jeden zweiten Samstag im Monat von 10 bis 12 Uhr. Ein abwechslungsreiches Programm bringt den Kindern die unterschiedlichen Bereiche römischen Lebens näher. Beim Kochen, Basteln und Spielen wird dieses Wissen vertieft. So entstanden das Brettspiel „Die Reise nach Mattiacum“, Wachstafeln und Mühlespiele. Außerdem nähen die „RöMinis“ ihre eigene Tunika mit der Hand. Als außerschulischer Lernort bieten wir spezielle kostenfreie Kinderführungen an, die sich gezielt an Schulen und Kindergärten richten. Die römische Geschichte wird hierbei lebendig und interessant dargestellt und mit Workshops in praktischer Weise ergänzt.

Was verbirgt sich hinter der Legio-Gruppe?
Für die Öffentlichkeitsarbeit über die Region hinaus sorgt die sehr aktive Legio Prima Germanica, die zurzeit aus elf Legionären besteht. Sie besucht Römertage in ganz Deutschland und tritt dort in ihrer teilweise selbst hergestellten Ausrüstung auf. Außerdem unterstützen die Legionäre Schulen bei Geschichtsprojekten sowie der Präsentation und Bewerbung der 2. Fremdsprache Latein durch Besuche im Unterricht, Mitwirkung in Theaterstücken und bei Tagen der offenen Tür.

Im Oktober 2022 haben Sie das neue Begegnungs- und Informationszentrum eröffnet. Wie liefen Planung und Umsetzung?
Die Planungen begannen bereits 2018. Das Gebäude wurde in Holzmodulbauweise errichtet, was aus ökologischer und energetischer Sicht besonders nachhaltig ist. Trotz Corona-Pandemie, Materialknappheit und Kostensteigerungen konnten wir das Bauvorhaben erfolgreich abschließen. Gefördert wurde das Projekt u.a. mit Mitteln der Leader-Region Lahn-Dill-Wetzlar, die sich zusammensetzen aus Geldern der Europäischen Union sowie des Landes Hessen.

Für Sie ist damit ein Traum in Erfüllung gegangen. Was gibt es für Neuerungen für die Besucher und für Ihre Arbeit?
Seit der Eröffnung des neuen Besucherzentrums steigen die Besucherzahlen stetig an. Die Öffnungszeiten mussten ausgeweitet werden, besonders an den Wochenenden.
Hier kommen die Mitglieder unseres Vereins zum Einsatz. Ehrenamtlich übernehmen sie Aufsichten und informieren die Besucher über geschichtliche Hintergründe, die Bedeutung der ausgestellten Funde und die Aktivitäten des Fördervereins. Neu ist zum Beispiel, dass wir unsere öffentlichen Führungen nun ganzjährig anbieten können. Sie finden jeweils am zweiten Sonntag im Monat um 15 Uhr statt. Zusätzlich können individuelle Führungen gebucht werden.

Welche Projekte haben Sie geplant?
Unser nächstes großes Projekt ist die Rekonstruktion des Brunnens, in dem der Pferdekopf der Reiterstaue des Kaisers Augustus entdeckt wurde. Auch der Außenbereich soll im Frühjahr verschönert werden mit Bänken und einem Erlebnisspielplatz. In Vorbereitung ist ebenfalls ein Schauspiel zum Roman „Keltenkind“ von Steffen Ziegler direkt auf dem Römischen Forum. Informationen dazu gibt es auf unserer Internetseite.

Vielen Dank für das freundliche Gespräch!

• für die ganze Familie
• für draußen / für drinnen
• Preise: freier Eintritt
• Öffnungszeiten: Montag geschlossen, Di.-Fr. 10-12 Uhr, Sa.+So. 14-16 Uhr (November bis März),
14-17 Uhr (April-Oktober)
• 35633 Lahnau-Waldgirmes, Förderverein Römisches Forum Waldgirmes e.V. Besucherzentrum, Zum Römischen Forum 25, E-Mail: roemerforum@t-online.de
www.roemerforumwaldgirmes.de

Neues Ausflugsziel finden? Dann klick hier!

Anzeige

Anzeige

Weitere interessante Ausflugtipps für dich:

Abenteuer: Wasserspielplatz

Abenteuer: Wasserspielplatz

Das ist ein Traum für Kinder! Gleich neben der Tourist-Information WällerLand am Wiesensee ist ein ganz besonderer Spielplatz zu finden.

Pin It on Pinterest

Share This