Kind pflückt Apfel

Foto: © pixabay.de

Der Naschgarten

29.09.2016

Es gibt nichts Schöneres, als von Mai bis Oktober durch den Garten zu stöbern und sich an der Vielzahl der bunten Früchte zu erfreuen und nach Herzenslust zu naschen. Leider ist dies in letzter Zeit etwas in Vergessenheit geraten.

Obst hört sich immer nach viel Arbeit und Pflege an, dabei ist es eigentlich ein herrlicher Ausgleich zum turbulenten Alltag. Es müssen ja nicht gleich Plantagen sein, sondern einfach vereinzelt mal ein Beerenobst-Sträuchelchen zum Naschen.

Dazu benötigen Sie auch gar keinen großen Garten, denn vieles ist auch im Kübel möglich: schöne Kompositionen wie beispielsweise Johannisbeere, Heidelbeere, Brombeere, Himbeere und Aronia, schön unterpflanzt mit Monatserdbeeren, Cranberry oder auch wohlschmeckenden Kräutern wie Thymian, Salbei und Oregano – ein Genuss für die Augen und den Gaumen.

Es ist herrlich anzusehen, wenn die Kinder durch den Obstgarten schlendern und immer wieder etwas Neues zum Naschen entdecken. Beerenobststräucher sind nicht nur wegen ihrer Früchte attraktiv, sondern sie besitzen auch eine wunderschöne Blüte und im Herbst eine tolle Blattfärbung.

Dies ist eine kleine Auswahl an Möglichkeiten, wie man mit süßen und leckeren Früchten den Garten gerade für Kinder attraktiv gestalten kann. Im Herbst ist die beste Pflanzzeit – lassen Sie sich in Ihrem Fachgeschäft beraten.

Anzeige

Anzeige

Autorin:
Christine Schwarzer vom Team der Baumschule Engelhardt
https://www.baumschule-engelhardt.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Pin It on Pinterest

Share This