Wandfarbe und Farbrolle

Foto: © pixabay.de

Ehrenamt – Einsatz ohne (Alters)Grenzen

25.11.2020

Nathalie und Lukas stehen hoch oben auf einem Gerüst und putzen Kirchenfenster, die seit Jahren keinen Putzlappen mehr gesehen haben. Sie erzählen einander aus ihrem Leben, lachen und versuchen mit den dreckigen Lappen in einen kleinen Eimer am Boden zu treffen.

Parallel dazu schwingen Alina, Jasper, Eleonora, Alisha und Anna zu lauter Musik die Pinsel und Farbrollen. Alles wird weiß und schön hell. Felicia kniet auf dem Boden und entfernt Farbe, die da nicht hingehört. Laura ölt die frisch abgeschliffene Treppe und sagt immer wieder „Wie genial die jetzt aussieht!“ Sie kennt die Treppe vor dem Abschleifen!

Ich stehe im Kirchenraum und bin begeistert, mit welchem Einsatz diese Jugendlichen und jungen Erwachsenen sich hier gerade engagieren. Sie könnten es sich jetzt auch zu Hause auf der Couch gemütlich machen und Netflix schauen.

Aber sie sind mit vollem Herzen bei der Sache und wollen ihr neues Projekt „Junge Kirche Gießen“ voranbringen. Sie möchten einen Ort für andere junge Menschen schaffen, an dem sie sich wohlfühlen, Freunde kennenlernen, sich ausprobieren, engagieren und Lebens- und Glaubensfragen nachgehen können.

Genau eine Woche später treffe ich einen älteren Herrn, der mir voller Freude erzählt, wie viele seiner Bekannten er in den letzten Tagen dazu gebracht hat, für das Projekt Junge Kirche Gießen bei einem Online-Wettbewerb der Volksbank Mittelhessen abzustimmen. Dieser Mann wird vielleicht keine einzige Veranstaltung in der frisch renovierten Kirche besuchen, aber auch er ist mit vollem Herzen dabei die jungen Menschen und ihr Projekt zu unterstützen.

Es ist ein Privileg für mich solchen Einsatz über die Altersgrenzen hinweg für ein Projekt mitzubekommen. Ich wünsche mir sehr, dass dieses Engagement aus vollem Herzen in allen Bereichen unserer Gesellschaft immer wieder neu aufflammen kann, egal ob im Sport, der Kultur, den Religionsgemeinschaften oder im gesellschaftspolitischen Bereich.

Menschen die das tun, erfahren oft, dass sie ganz viel zurückbekommen und durch ihr Engagement selbst bereichert werden. Ich bin der festen Überzeugung, dass Gott jedem Menschen Gaben und Fähigkeiten mit auf den Lebensweg gegeben hat, die es sich lohnt für andere einzusetzen. Dazu mache ich Mut! Allen, die das schon tun, wünsche ich viel Freude bei ihrem Engagement.

Anzeige

Anzeige der Gießener Allgemeinen

Anzeige

Hier geht’s hoch hinaus!

Hier geht’s hoch hinaus!

Der Kletterwald Darmstadt liegt am Hochschulstadion und somit direkt am Fuße des Odenwaldes – und genau das spürt man: mitten im Wald und idyllisch von einem dichten Blätterdach geschützt.

Alexander Klein

Autor:
Alexander Klein, evangelischer Stadt­jugendpfarrer Gießen
www.stadtjugendpfarramt-giessen.ekhn.de

Weitere interessante Beiträge für dich:

Was sind „Kreidezähne“?

Was sind „Kreidezähne“?

Die Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (im Volksmund auch „Kreidezähne“ genannt), beschäftigt uns Zahnärzte seit einigen Jahren in zunehmendem Maße. Aber was genau ist das eigentlich, und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

.container { width: 100%; max-width: 100%; } #left-area { padding-bottom: 0 !important; } .et_post_meta_wrapper { display: none; } #main-content .container { padding-top: 0; } #top-header .container { max-width: 1200px; } .container.clearfix.et_menu_container { max-width: 1200px; } .et-db #et-boc .et-l .et_pb_post { margin-bottom: 0; }

Pin It on Pinterest

Share This