Eine Grafik aus vielen Händen, die einen bunten Baum darstellen

Foto: © pixabay.com

Helfen kann so einfach sein

20.07.2022

Montagmorgen. Die erste Mail, die ich lese, kommt von einer unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen. Sie leitet mir einen Aufruf der Hilfsorganisation GaiN in Gießen weiter.

Sie bitten um Hygienepakete für die Menschen in und aus der Ukraine. Die junge Frau fragt an, ob wir uns da nicht mit der Jungen Kirche Gießen beteiligen möchten. Sie könne die Pakete dann in den Kofferraum ihres Autos packen und zu GaiN fahren. Ich spreche kurz mit meiner Kollegin und uns ist klar: Wir machen das.

Dann geht alles ganz schnell. Netzwerke greifen Hand in Hand. Zwei Tage später steht unsere Kirche voll mit Zahnbürsten, Zahnpasta, Handtüchern und vielem mehr. Menschen, die wir nicht kennen, kommen und bringen Taschen voller Hygieneartikel. Eine junge Frau fragt spontan, ob sie mit packen kann und hilft die nächsten sechs Stunden mit. Jugendliche bleiben bis abends spät und sind in ihrem Element. Geldspenden werden stündlich auf unser Spendenkonto überwiesen.
Am Ende sind es über 1400 Hilfspakete mit einem Volum von über 60.000 Euro, die gepackt werden. Wir schmunzeln: „Die Kartons passen wohl nicht alle in den kleinen Kofferraum unserer Mitarbeiterin.“

Eine kurze E-Mail einer einzelnen Person kann Großes bewirken! In Zeiten, in denen uns alle die täglichen Bilder und Berichte von Tod und Zerstörung aus der Ukraine zu schaffen machen, freue ich mich über die große Solidarität und Hilfsbereitschaft vieler Menschen.

Es ist gut, dass wir uns in dieser Ausgabe des Grashüpfers Gedanken über gesundes Essen machen. Wichtig wird mir zunehmend aber auch der Blick über unsere eigenen Themen hinaus hin zu den Menschen, die ganz elementar auf unsere Hilfe angewiesen sind – gerade wenn es ums Thema Essen geht.
Danke, wo wir das gemeinsam immer wieder miteinander hinbekommen.

Anzeige

Anzeige

Alexander Klein
Autor:
Alexander Klein, evangelischer Stadt­jugendpfarrer in der Jungen Kirche Gießen
www.stadtjugendpfarramt-giessen.ekhn.de

Weitere interessante Beiträge für dich:

Serum – geht runter wie Öl

Serum – geht runter wie Öl

Für die einen ist es der Weg sich fit, schön und auch vital zu halten, für die anderen eine Hexen-Küche: Aromaptherapie.

Wenn die Liebe Hilfe braucht

Wenn die Liebe Hilfe braucht

Für die einen ist es der Weg sich fit, schön und auch vital zu halten, für die anderen eine Hexen-Küche: Aromaptherapie.

Pin It on Pinterest

Share This