Man sieht ein verliebtes Paar

© detailblick-foto– stock.adobe.com

Love, love, love…

31.01.2023

Es gibt nichts Schöneres, als Familien zu sehen, die funktionieren. Mit meiner eigenen Familie hatte ich viel Glück. Anderswo sah es oft nicht so rosig aus. Aber manche Familien waren einfach toll. Die Beziehung der Eltern strahlte Leben aus und die Kinder waren voller Selbstvertrauen. Da wollte man sein.

Als Schulleiter habe ich viele Familien gesehen. Familienverbände sind so bunt wie das Leben. Egal, wie sie sich zusammensetzen, eines gilt für alle: Love, love, love …

Das heißt: füreinander da sein, miteinander reden, gerne gemeinsam Zeit verbringen, eine Geschichte entwickeln, auf die man gerne zurückschaut, sich gegenseitig Fehler zugestehen, einander vergeben, den ersten Schritt machen, wenn es wieder mal Stress gegeben hat, sich gegenseitig lieben, wenn es mal schwierige Phasen gibt, den Müll rausbringen, bevor Mutti meckern muss, lernen, wie man gesalzene Bemerkungen macht, ohne zu verletzen, danke sagen, wenn man kritisiert wird, gemeinsam lachen können, mitmachen, wenn alle spazieren gehen wollen, echte Gemeinschaft pflegen und nicht zu oft durch WhatsApp und Co. ersetzen, schöne Ferienerlebnisse für alle erzeugen, Feste und Errungenschaften richtig schön feiern, die ganz Alten und die ganz Jungen ordentlich mit ins Familienleben einbeziehen, Familientraditionen erarbeiten, kleine Rituale, die alle cool finden, ins tägliche Leben einbauen, sich gegenseitig im Blick haben und auch mal von sich aus nachfragen, viele Freunde einladen, ein offenes Haus leben, aktuelle Themen diskutieren, sich danach wieder vertragen, sich gegenseitig viel vorlesen oder Hörbücher hören oder Filme schauen und darüber reden, und und und …

Was ist Familie nicht?
Familie ist kein Ereignis und schon gar kein Verhängnis. Familie ist der Nährboden, aus dem wir alle stammen. Und diesen dürfen wir hegen und pflegen, wie die Blumen in unserem Garten und wie unsere Hunde, die traurig sind, wenn wir uns streiten. Love, love, love!

Alles Gute für Ihre Familie!

Anzeige

Anzeige

Georg A. Pflüger

Autor:
Georg A. Pflüger, Schulleiter der Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Schule in Wetzlar
https://www.fwr-wetzlar.de

Weitere interessante Beiträge für dich:

Wie wichtig Krabbeln ist

Wie wichtig Krabbeln ist

Krabbeln ist ein wichtiger Entwicklungsschritt auf dem Weg vom Baby zum Kleinkind. Der GRASHÜPFER hat mit der Physiotherapeutin Gisela Teichert gesprochen.

Selig sind die Unscheinbaren

Selig sind die Unscheinbaren

Heute gilt oft: Gepriesen und angesehen wird, wer reich, erfolgreich und berühmt ist, einen „guten“ Job hat, keine Schwäche zeigt und seine Ziele erreicht.

.container { width: 100%; max-width: 100%; } #left-area { padding-bottom: 0 !important; } .et_post_meta_wrapper { display: none; } #main-content .container { padding-top: 0; } #top-header .container { max-width: 1200px; } .container.clearfix.et_menu_container { max-width: 1200px; } .et-db #et-boc .et-l .et_pb_post { margin-bottom: 0; }

Pin It on Pinterest

Share This