Kind arbeitet im Garten

Foto: © pixabay.de

Pflanzen mit Kindern im Herbst

28.09.2017

„Kann man denn im Oktober noch pflanzen?“ Klar ist, dass im Herbst das Wetter oftmals nicht mehr so schön ist. Dafür gibt es aber im Herbst die schönsten Pflanzen und die größte Auswahl!

Die Vegetationsphase geht bei vielen Pflanzen bis August/September. Die Jungpflanzen müssen Wurzeln bilden und austreiben, bis sie zu diesem Zeitpunkt zu einer verkaufsfertigen Pflanze herangewachsen sind. Pflanzen wie Liguster oder Hainbuchen, die wurzelnackt verpflanzt werden, oder Obstbäume und Alleebäume, die erst ihre Blätter verlieren müssen, können erst Ende Oktober/Anfang November verpflanzt werden.

Die Vorteile der Herbstpflanzung sind:
• Größte Pflanzenauswahl
• Die Temperaturen sind nicht mehr so hoch
• Die Bodenfeuchte ist höher und konstanter

Die Pflanzen haben weniger Stress beim Anwachsen. Sie können den ganzen Herbst und Winter Wurzeln bilden, die sich im Boden verankern. Im nächsten Frühjahr können dadurch die Pflanzen ihre ganze Kraft in das Wachstum setzen.

Deshalb: Genießen Sie den Herbst in der Baumschule mit herrlichen Laubfärbungen und schönem Fruchtansatz. Und vielleicht lassen Sie sich zusammen mit Ihren Kindern von der Riesenauswahl inspirieren und die ein oder andere Pflanze findet ein neues Zuhause bei Ihnen im Garten!

Erde umgraben, einpflanzen und gießen – all diese Tätigkeiten bieten übrigens eine optimale Möglichkeit, die Natur kennenzulernen und dabei die kindlichen Fingerfertigkeiten zu schulen. Zudem übertragen Sie Ihren Kindern ein Stück Verantwortung, was deren Selbstständigkeit fördert.

Anzeige

Anzeige der Gießener Allgemeinen

Anzeige

District44 – Your Eventure

District44 – Your Eventure

Im Disctrict44 wird euer Event zum Adventure! Ob Spannung, Spiel, Spaß sowie Ausdauer, Teamgeist, Strategie oder Köpfchen. Im District 44 findet jeder ein fantastisches Eventure um seinen Kindergeburtstag zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen.

Autorin:
Christine Schwarzer vom Team der Baumschule Engelhardt
https://www.baumschule-engelhardt.de/

Weitere interessante Beiträge für dich:

Was sind „Kreidezähne“?

Was sind „Kreidezähne“?

Die Molaren-Inzisiven-Hypomineralisation (im Volksmund auch „Kreidezähne“ genannt), beschäftigt uns Zahnärzte seit einigen Jahren in zunehmendem Maße. Aber was genau ist das eigentlich, und welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Pin It on Pinterest

Share This