Vater im Gesräch mit seinem Sohn

Foto: © fizkes – stock.adobe.com

Unterhaltung auf Augenhöhe

28.09.2022

Da sitzt ein 12-jähriger Junge mitten unter Erwachsenen und unterhält sich lebhaft mit ihnen. Auf Augenhöhe. Sie hören zu, fragen nach und wollen wissen, was dieser Junge zu sagen hat. Und von ihren Augen kann man es ablesen: Sie sind beeindruckt. Sie nehmen etwas mit. Sie lernen von ihm.

Wann haben Sie sich das letzte Mal auf solcher Augenhöhe mit einem Kind unterhalten? Ich meine so richtig intensiv. Nicht die üblichen und notwendigen alltäglichen kurzen oder auch längeren Gespräche. Sondern die, die tiefer gehen. Die mich und mein Gegenüber berühren. Wo ich merke: Hier geschieht gerade etwas ganz Besonderes. Ich bin ehrlich, dass das bei mir nicht so häufig vorkommt. Ich arbeite zwar mit Kindern und Jugendlichen, habe selbst zwei Kinder im Alter von zehn und dreizehn Jahren, aber sich wirklich intensiv Zeit nehmen für ein einzelnes Kind oder Jugendlichen und genau zuhören, nachzufragen, Gedanken austauschen, das kommt viel zu selten vor. Und wenn es mal gelingt, merke ich, wie unwahrscheinlich bereichernd das ist. Nicht nur für das Kind oder den Jugendlichen, sondern vor allem auch für mich selbst.

Ich finde es unwahrscheinlich wichtig, dass wir als Erwachsene immer mehr lernen, Kinder und Jugendliche in Entscheidungsprozesse einzubeziehen, die vor allem auch sie selbst betreffen. Von Anfang an. Durch ihre Meinung lernen wir Perspektiven zu beachten, die ansonsten verloren gingen. Kinder und Jugendliche haben etwas einzubringen in unsere Gesellschaft. Das tut uns und unserer Gesellschaft gut! Lasst es uns immer wieder neu einüben sie zu hören, nachzufragen, von ihnen zu lernen.

Der 12-jährige Junge vom Anfang heißt Jesus. Ich bin mir sicher, dass er jeden einzelnen Artikel der UN-Kinderrechts-Konvention heute so unterschreiben würde. Gut, dass sich der GRASHÜPFER dieses Thema zum Schwerpunkt gemacht hat. Kinder haben Rechte! Lasst uns diese beachten!

Anzeige

Anzeige

Pfarrer Alexander Klein

Autor:
Alexander Klein, evangelischer Stadt­jugendpfarrer Gießen
www.stadtjugendpfarramt-giessen.ekhn.de

Weitere interessante Beiträge für dich:

In der Weihnachtsbäckerei

In der Weihnachtsbäckerei

Die Vorweihnachtszeit ist eine ganz besondere Zeit des Jahres, besonders für Kinder. Die Vorfreude auf Weihnachten zaubert ein Funkeln in ihre Augen.

Herkunft von Lebensmitteln

Herkunft von Lebensmitteln

Wer sich für seine Weihnachtsbäckerei auf die Suche nach den besten Zutaten begibt, sollte auf jeden Fall Wert auf regionale Herkunft legen.

.container { width: 100%; max-width: 100%; } #left-area { padding-bottom: 0 !important; } .et_post_meta_wrapper { display: none; } #main-content .container { padding-top: 0; } #top-header .container { max-width: 1200px; } .container.clearfix.et_menu_container { max-width: 1200px; } .et-db #et-boc .et-l .et_pb_post { margin-bottom: 0; }

Pin It on Pinterest

Share This