Schwangere Frau und Vater

Foto: © pixabay.de

Babyglück

28.03.2018

Seit Jahren wartete das Ehepaar auf Nachwuchs. Immer wieder: Hoffen – Bangen – Enttäuschung. Und dann eines Abends der Anruf bei mir: „Wir sind schwanger!“ Was für eine tolle Nachricht!

Was für ein Glück, Monate später ein kleines oder besser gesagt großes Wunder in den Händen halten zu dürfen! „Kinder sind ein Geschenk Gottes.“ So schreibt es einer vor knapp 3000 Jahren in der Bibel auf. Und an dieser Aussage hat sich bis heute nichts geändert. Kinder geschenkt zu bekommen ist ein großes Privileg und Glück. Aber auch eine verantwortungsvolle Aufgabe.

In vielen Gesprächen mit Eltern habe ich dieses empfundene Glück gespürt, aber eben auch die bange Frage: „Wird alles gut gehen? Wird mein Kind bewahrt bleiben?“

Als Eltern haben wir nicht alles selbst in der Hand. Wir können das Bestmögliche tun, um unseren Kindern einen guten Start ins Leben zu ermöglichen. Aber werden sie gesund und vor Unfällen bewahrt bleiben? Und nach und nach gehen sie ihre eigenen Wege. Dann ist es für uns Eltern sehr entlastend zu wissen, dass da jemand ist, der unsere Kinder auf ihren Wegen begleitet. Denn der Schreiber in der Bibel formuliert auch: „Gott hat seinen Engeln befohlen, dass sie dich behüten auf allen deinen Wegen.“

Diese Erfahrung wünsche ich sowohl allen jungen Eltern, die gerade ihr neues Glück in den Händen halten, als auch allen, die schon ältere Kinder ins Leben hinein begleiten. Mögen unsere Kinder behütet bleiben und als Friedensstifter in dieser Welt unterwegs sein!

Anzeige

Anzeige

Alexander Klein

Autor:
Alexander Klein, evangelischer Stadt­jugendpfarrer Gießen
www.stadtjugendpfarramt-giessen.ekhn.de

Weitere interessante Beiträge für dich:

Eltern sein – Paar bleiben

Eltern sein – Paar bleiben

Viele Eltern stehen vor folgendem Problem: Das Leben dreht sich um den Nachwuchs. Unterhaltungen mit dem Partner kreisen um die lieben Kleinen. Sie hören die Sehnsucht nach der vertrauten Zweisamkeit vor dem Elternsein als kleine Stimme, doch der Lärm des Alltags ist oftmals zu laut.

Zeit für Familie und Partner

Zeit für Familie und Partner

Zeit für die Familie, für sich selbst, für den Partner – der Alltag verändert sich und verlangt Veränderung in der Organisation.

.container { width: 100%; max-width: 100%; } #left-area { padding-bottom: 0 !important; } .et_post_meta_wrapper { display: none; } #main-content .container { padding-top: 0; } #top-header .container { max-width: 1200px; } .container.clearfix.et_menu_container { max-width: 1200px; } .et-db #et-boc .et-l .et_pb_post { margin-bottom: 0; }

Pin It on Pinterest

Share This